Interessante Absagen, Vorhaben und Zufälle der Kunden im Bereich der „Fotografie“

Wenn man sich einen Termin ausmacht, diesen sich nochmals gegenseitig bestätigt, sollte eigentlich nichts mehr dazwischen kommen?

Falsch gedacht! Aussagen wie diese sind kurz vor dem Treffen gängig:

  • „meine Eltern finden es nicht gut“,
  • „meine Mama ist gestürzt“,
  • „mein Hund hat Geburtstag“,
  • „leider habe ich es vergessen“,
  • „ich habe einen Auftritt“,
  • „ich muss arbeiten“.

Viele der Aussagen sind Beispiele und sicherlich hat man nicht immer den Kopf/Nerv dafür um einer geplanten Unternehmung fix abzusagen, sollte es um Gesundheit, Job oder Familie gehen. ABER die Menschen sind heute so veranlagt, dass sie die Termine nicht eintragen/aufgeschrieben oder überhaupt ernst genommen werden! Warum?

Es geht schon so weit, dass man sogar 100 KM zum Treffpunkt fährt und dort niemand erscheint, ebenso wird komplett ignoriert das man für die Planung, Überlegung und Co schon Zeit geopfert hat, auch ist der Verschleiß und Kostenaufwand dem MENSCHEN völlig egal, ergo Null Wertschätzung!

Sollte man zur Universität gehen und dies versuchen zu studieren um folgende Fragen herauszufinden?

  • kann man es überhaupt herausfinden?
  • ist es Absicht?
  • ist der Aufwand dem Menschen nicht bewusst?
  • sind es Altersbedingte Auffälligkeiten oder Regionalbedingt?
  • liegt es daran das Familien geschieden oder im Streit sind?

Herausfinden werde ich es wohl in diesem Leben als MENSCH nicht.

Für mich stellen sich die Fragen wie:

  • können die Menschen nicht einfach NEIN sagen?
  • erwischt man die Menschen zur falschen Zeit?
  • sollte man Absprachen per social/web komplett meiden?

Zum Glück sind dies aber nur die Ausnahmen. Es ist keine gute Werbung für die Person an sich, aber in dem Fall sieht man, dass es nur wenige sind, dennoch besteht die Angst, dass es mehrere werden und ansteckend ist?

Ich will die ehrgeizig geplanten und dennoch nicht umgesetzten Ausflüge kurz auflisten. Namen und Bilder der Personen sind verwaschen, da ich diese schützen möchte und sie lediglich als Beispiel zu meinen Ausführungen dienen.

Versteht mich da nicht Falsch, es kann immer etwas dazwischen kommen, aber wie kann denn eine „Schulung“ erst einen Tag vorher bekannt sein? Wie kann man denn sich das nicht korrekt vermerken und lässt den gegenüber mit Absicht ins leere planen so das er keine Möglichkeit auf eine Alternative hat? Unglaublich und enttäuschend!

-/-/-/ -/-/-/ -/-/-/ -/-/-/ -/-/-/ -/-/-/ -/-/-/ -/-/-/ -/-/-/ -/-/-/ -/-/-/ -/-/-/ -/-/-/

Nachtrag vom 09.11.2014: Absagenwiederholungstäter – Erfahrung vom 9. November 2014